Spenden

 

Werden Sie Mitglied! Fördern Sie uns! Unterstützen Sie uns! Spenden Sie!

Liebe AfD Mitglieder, Förderer und Sympathiesanten,

Mit Ihrer Spende für die AfD leisten Sie einen Beitrag dazu, dass unser Mut zur Wahrheit in Deutschland mehr Zustimmung findet. Davon profitieren wir alle.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende. Setzen Sie mit Ihrer Unterstützung für die AfD ein Zeichen gegen die Altparteien, gegen ungleiche und unfaire Chancen und für eine bürgernahe Politik:

_____________________________________________________________________________________________________




Bankverbindung des Kreisverbandes:

Sparkasse Pforzheim Calw

Konto Nr.  8798044           BLZ 66650085

IBAN: DE03 6665 0085 0008 7980 44      BIC: PZHSDE66XXX

Verwendungszweck: Spende AfD Kreisverband Pforzheim / Enzkreis

Bitte geben Sie auf Ihrer Überweisung auch Ihre genaue Anschrift mit an, damit die Spende Ihnen korrekt zugeordnet werden kann.

Helfen Sie mit

Und Unterstützen Sie die Alternative für Deutschland. Tragen Sie zu mehr direkter Demokratie, Rechtstaatlichkeit und Transparenz bei.

Ihre Spenden werden nicht verschwendet, das garantieren wir Ihnen.

Wir danken Ihnen ganz herzlich dafür.

Für Parteispenden wird dem Steuerpflichtigen gem. § 34g EStG eine Ermäßigung der Einkommensteuer gewährt. 50 % des gespendeten Betrags können direkt von der Steuerschuld abgezogen werden, maximal 825 Euro (erreicht bei einer Spendensumme von 1.650 Euro). Bei Zusammenveranlagung beträgt der maximale Abzug 1.650 Euro (erreicht bei einer Spendensumme von 3.300 Euro). Aufgrund von Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer beträgt die Steuerersparnis etwas mehr als die Hälfte der Spendensumme. So ermäßigt sich die Steuerbelastung bei einem Kirchensteuersatz von 9 % und dem Solidaritätszuschlag von 5,5 % um insgesamt 57,25 % der Parteispendensumme. Werden pro Kalenderjahr mehr als 1.650 Euro (bzw. mehr als 3.300 Euro bei Zusammenveranlagung) an Parteien gespendet, kann der übersteigende Teil der Spendensumme gemäß § 10b Abs. 2 EStG als Sonderausgabe abgezogen werden. Für diesen Teil gilt erneut eine Grenze von 1.650 Euro (Zusammenveranlagung 3.300 Euro). Da hierdurch lediglich das zu versteuernde Einkommen gemindert wird, hängt die Steuerersparnis für diesen Teil vom persönlichen Steuersatz ab.

Werden mehr als 3.300 Euro (bei Zusammenveranlagung 6.600 Euro) jährlich an politische Parteien gespendet, ist der übersteigende Teil nicht mehr steuerlich begünstigt.

Absetzbar sind nur Parteispenden von natürlichen Personen – juristische Personen (Unternehmen) können gemäß § 4 Abs. 6 EStG Parteispenden nicht absetzen.